deutsch deutsch       english english

Startseite > Bäderverband und Service > Kur- und Heilwälder in M-V > »Portugiesen interessieren sich für den Kur- und Heilwald in Mecklenburg-Vorpommern«

Gesundheitsnavi



»Portugiesen interessieren sich für den Kur- und Heilwald in Mecklenburg-Vorpommern«

Eine Delegation der Gesundheitswirtschaft, unter Leitung des Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommerns, Harry Glawe und des Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Horst Klinkmann, Berater und Botschafter – Gesundheitswirtschaft-Landesregierung, nahm an der Regionalkonferenz World Health Summit, am 19./20. April 2018, in Coimbra/Portugal teil.

Zu den Delegierten zählte u.a. als Vertreterin des Bäderverbandes M-V e.V., dessen Mitglieder Kur- und Erholungsorte, Reha- Kliniken, Kurmittelzentren und gesundheitsorientierte Hotels sind, Geschäftsführerin Marianne Düsterhöft. Bei den Treffen mit den portugiesischen Vertretern des Tourismus und der Rehabilitation, erweckte das Projekt des Bäderverbandes M-V e. V., zum Ausbau von Kur- und Heilwäldern, große Neugier. Rehabilitationskliniken haben bisher in Portugal keinen so hohen Stellenwert wie in Deutschland. Von Seiten der Regierung möchte man dieses Segment jedoch verstärkt ausbauen und von Mecklenburg-Vorpommern lernen. Minister Glawe verdeutlichte in einem persönlichen Gespräch mit der portugiesischen Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, Ana Theresa Lehmann, die Bedeutung von indikationsbezogen ausgebauten Kur- und Heilwäldern für Prävention und Rehabilitation in Mecklenburg-Vorpommern. So signalisierten die portugiesischen Vertreter besonderes Interesse an der Nutzung der Naturressource Wald. Tourismus- und Rehabilitationsvertreter vereinbarten mit der Geschäftsführerin des Bäderverbandes M-V e.V. einen engeren Kontakt, um von dem Projekt Kur- und Heilwald, lernen zu können. So beabsichtigt eine portugiesische Delegation, den 2. Internationalen Kongress in Krems/Österreich zu besuchen, den der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., im Rahmen einer internationalen Kooperation unterstützt. Diese Kooperation wurde auf dem 1. Internationalen Kongress „Gesundheitspotenzial Wald“, im September 2017, im Ostseebad Heringsdorf unterzeichnet.

  

Rostock, den 25. April 2018

             

Links: weitere Einträge zu Kur- und Heilwälder in M-V

zum Artikel

Qualitätssiegel »leben, natur, vielfalt«


zum Artikel

Kongressband


zum Artikel

Gesundheitspotenzial Wald


zum Artikel

»Kur- und Heilwald eine nachhaltige Chance«