deutsch deutsch       english english

Startseite > Bäderverband und Service > Kur- und Heilwälder in M-V > »Kur- und Heilwald eine nachhaltige Chance«

Gesundheitsnavi



»Kur- und Heilwald eine nachhaltige Chance«

Der Grundstein zum Ausbau von Kur- und Heilwäldern in Mecklenburg-Vorpommern wurde gelegt. Nach der Ausweisung des ersten europäischen Kur- und Heilwaldes im Ostseebad Heringsdorf, des Kurwaldes im Ostseeheilbad Graal-Müritz und des Heilwaldes in Bad Doberan werden voraussichtlich 13 weitere Waldgebiete folgen.

Seit dem 19. März 2018 läuft das Projekt des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern „Kur- und Heilwald eine nachhaltige Chance zur Angebotserweiterung. Bestandteile dieses Projektes sind die Begleitung einer Weiterbildung zum Waldtherapeuten, eine gezielte Angebotsstrukturierung und unter Einbindung der Krankenkassen, eine entsprechende Vermarktung für Prävention und Rehabilitation. Ein weiteres Ziel ist unter anderem der Ausbau der Wald-App und der Erfahrungsaustausch auf internationaler Ebene. Ebenfalls ist eine klinische Studie zur Kindergesundheit angedacht, denn bekannter Weise nehmen bereits im Kindesalter Erkrankungen, wie Adipositas und Diabetes zu. Mit der „Grünen Apotheke“, wie auch der Kur- und Heilwald genannt wird, sollen die Kinder und Jugendlichen wieder vermehrt zur Bewegung in gesunder Waldluft angeregt werden. Aus einer japanischen Studie geht deutlich hervor, dass sich auch psychosomatische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, durch Waldtherapie, erheblich verbessern. Diese Studie stellte Prof. Iowa Uehara, von der Universität Tokio, auf dem vom Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., im September 2017, durchgeführten 1. Internationalen Kongress „Gesundheitspotenzials Wald“ vor. Seit einiger Zeit erkennen Wissenschaftler zunehmend, auf welchen verborgenen Wegen Bäume auf unseren Körper einwirken und die Gesundheit messbar stärken. Laut Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Klinkmann, Berater und Botschafter der Gesundheitswirtschaft-Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, ist unser Wald für die zunehmenden psychosomatischen und Zivilisationserkankungen, wie Depressionen und Burn-Out, ein Therapeutikum ohne pharmakologisch bedingter Nebenwirkungen. Er bietet uns einen Cocktail aus Luft, Licht, Mikroorganismen und Pflanzenstoffen, die unsere Gesundheit und damit unsere Lebensqualität positiv beeinflussen. So ist unser Wald ein natürliches Sanatorium, das wir nutzen möchten. Auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin 2018 präsentierte stolz der Präsident des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V., Andreas Kuhn, den ersten Flyer mit buchbaren Angeboten zum Gesundheitspotenzial Wald.

  

Rostock, den 26. April 2018

             

Links: weitere Einträge zu Kur- und Heilwälder in M-V

zum Artikel

Qualitätssiegel »leben, natur, vielfalt«


zum Artikel

Kongressband


zum Artikel

Gesundheitspotenzial Wald


zum Artikel

»Portugiesen interessieren sich für den Kur- und Heilwald in Mecklenburg-Vorpommern«